16.09.2017 27. Austrian Masters - Zu Gast in Österreich

2017_09_16_Austrian_Masters_2017_06.jpgDeutsche Judo Veteranen erkämpfen den dritten Platz im Medaillenspiegel. Mit Leib und Seele sind noch viele Judo-Veteranen auf der Tatami im Einsatz und das nicht nur auf nationaler, sondern auch auf internationaler Ebene. Bei den Internationalen Österreichischen Meisterschaften Ü30 2017, den 27. Austrian Masters 2017 Woman und Men, waren insgesamt 115 Teilnehmer aus 16 Verbänden von 49 Vereinen anwesend. Die deutschen Teilnehmer konnten mit zwölf Vereinen aufwarten. Als einzige Frau unter ihnen erkämpfte sich Anke Heidrich (Bad Aiblingen / Berlin) in der F5 bis 63 kg die Goldmedaille. Die Judo-Herren waren etwas zahlreicher vertreten und sorgten für ordentlich Stimmung am Mattenrand. Die drei Bad Belziger Starter Dirk Gröber (M4/+100kg/Silber), Michael Traus (M5/-60 kg/Gold) und Mathias Köpping (M5/-81 kg/Bronze) nahmen jeweils eine Medaille mit nach Hause, belegten den siebenten Platz im Medaillenspiegel und waren damit bester deutscher Verein. Weitere Goldmedaillen erkämpften sich Torsten Kröger (M3/-81 kg vom OT Bremen), Mario Schult (M4/-81 kg/ SV Wolgast), Olaf Rodewald (M5/-81 kg SV Grün-Weiß Wittenberg) und Bill Wagner (M5/+100 kg/ TSG Reutlingen).
Die Sportler fachsimpelten am Mattenrand, nutzten diese Meisterschaften als eine weitere Vorbereitung für die WM in Sardinien und genossen die Feierlichkeiten am Abend.

Ergebnisse: Link

Diana Grund für Judoplus30.com
Judoclub Bad Belzig 93 e.V. 

 

2017_09_16_Austrian_Masters_2017_04.jpg

2017_09_16_Austrian_Masters_2017_01.jpg

2017_09_16_Austrian_Masters_2017_02.jpg

2017_09_16_Austrian_Masters_2017_07.jpg

2017_09_16_Austrian_Masters_2017_03.jpg

 

2017_09_16_Austrian_Masters_2017_05.jpg

 

2017_09_16_Austrian_Masters_2017_06.jpg