Berlin

16.02.2019 2. European Cosmopolitan Judo Masters Berlin 2019

2019_02_16_European_Cosmopolitan_Judo_Masters_Berlin.jpgDie Weltmeister hatten es schwer

Berlin bleibt für die Männer und Frauen Ü30 ein bewährter Austragungsort, die Kampfsportschule im Klostergarten (KiK) im Besonderen. Die Ausrichter der 1. Deutschen Meisterschaften für Judokas Ü30 waren seit 2005 insgesamt auch schon viermal Gastgeber. Der KiK organisierte am vergangenen Samstag, am 16. Februar, die zweite Auflage des Cosmopolitan Judo-Masters-Turniers. Noch neu im Bekanntheitsgrad war es erstaunlich gut in Europa wahrgenommen worden. Immerhin ließen sich unter den 60 Akteuren, vorwiegend

26.11.2016 International Luftahrt Masters Berlin 2016 (en)

2016_11_26_Masters_2016.jpgWith 166 start-up registrations, including doublestarts, from 62 clubs, the Luftfahrt Masters was well-done organized and, as in the previous years, at a high level. As in the previous year, all fights were played on three tatamis in the gym in the Uranus street. Not so strong were the Berliners this year (only 13 clubs), because on Sunday DAN examinations were planned and the Ukes and Toris had to spare.

08.05.2016 Danksagung

micha.jpg

An die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften ü30 im Judo in Berlin am 16. April 2016
Ich möchte mich an dieser Stelle beim Veranstalter, KiK Berlin, und allen an meiner Rettung Beteiligten für die schnelle und erfolgreiche Hilfe bedanken. Ohne euch könnte ich diese Zeilen nicht schreiben. So wie es aussieht, werde ich wieder voll genesen. Nochmals herzlichen Dank euch allen für die Hilfe und Unterstützung. 
Sport frei, euer Michael Deutsch vom SV Grün-Weiß Wittenberg e.V.

16.04.2016 12. Deutsche Einzelmeisterschaften ü30 in Berlin

20160419_171955_0.jpgAm vergangenen Samstag, 16. April, fanden im Berliner Sportforum die 12. Deutschen Meisterschaften der Senioren ü30 im Judo statt. Die Kampfsportschule im Klostergarten (KiK e. V.) war nach der Premiere 2005, 2009 und 2012 zum vierten Male Ausrichter und Gastgeber. Mit über 430 Teilnehmern aus 70 Vereinen aller Bundesländer war es wieder einmal das größte Zusammentreffen der ‚alten‘ Damen und Herren des Judosports in Deutschland. Neben den üblichen ‚Verdächtigen‘, die man national und international auf vielen Turnieren immer wieder trifft, finden gerade bei den nationalen Meisterschaften zahlreiche ‚neue Alte‘ den Weg (zurück) auf die Matte. Die meisten Gewichts- und Altersklassen waren sehr gut besetzt, auch die Teilnehmerfelder bei den Frauen waren ansprechend. Ebenso verhielt es sich mit der Qualität der Kämpfe. Nur mit solider Vorbereitung und mit entsprechendem Ehrgeiz gelangt man heutzutage aufs Treppchen. Das ging vor einigen Jahren noch einfacher.

Die Organisation ist mittlerweile trotz der großen Starterfelder auch sehr professionell. Dem Ausrichter KiK e.V. gebührt vor allem dafür der Dank. Wiegen und Akkreditierung am Freitag gingen ohne langes Warten oder Anstehen von statten. Wenn da nur nicht der leidige Stress mit den Backnumbers wäre. Zwar waren die meisten in diesem Jahr auf Grund der Ausschreibung mit den richtigen Rückenaufnähern vorbereitet, trotzdem ist es nach wie vor lästig und schafft unnötigen Stress, wenn mal nicht das richtige Batch auf der Jacke ist. Wann hört eigentlich diese leidige Abzocke im ü30 – Bereich auf?! Mal sehen, wann wir uns wieder neue Anzüge zulegen dürfen. Schade auch, dass diesbezüglich der Verband nicht hinter seinen Senioren steht, die immerhin zum großen Teil unsere geliebte Sportart am Leben halten – als Kampfrichter, Trainer, aktiver Funktionär…

Seiten

RSS - Berlin abonnieren