Gute Stimmung in Bochum beim Senioren Cup

German Arabic Croatian Czech Danish Dutch English Finnish French Hungarian Italian Japanese Polish Portuguese Russian Slovak Slovenian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

2024_02_24_Senioren_Cup_Bochum_32.jpgDie Polizei Sportvereinigung Bochum konnte sich über 112 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland beim diesjährigen Senioren Cup freuen. Selbst eine in Kaiserslautern lebende US Amerikanerin fand den Weg nach Bochum.
Oleg Fedossev vom 1.JJJC Dortmund war mit 72 Jahren der älteste Teilnehmer am Start. Mit Wolfgang Löffler vom Hennigsdorfer Judo Verein ging nicht nur der zweitälteste Teilnehmer mit 71 Jahren an den Start, sondern auch einer der erfolgreichsten Wettkämpfer. Im vergangenen Jahr wurde er Deutscher-, Europa- und Weltmeister in seiner Altersklasse.

In 28 Gewichts- und Altersklassen wurden die Siegerinnen und Sieger ermittelt. Besonders erfreulich war, dass die Teilnehmerzahl bei den Frauen um 10 Prozent gesteigert werden konnte. Erstmalig wurden drei Waagezeiten angesetzt. Dies führte zu einem entspannten Turnierverlauf, sodass sich alle in ihrer jeweiligen Altersklasse nach zwei Stunden Wettkampf auf die Siegerehrung freuen konnten.
Auch das Ärzteteam mit Bernadett Eller und Timm Kleinhals mussten selten eingreifen, hatten aber immer etwas zum Kühlen oder das kleine Pflaster schnell zur Hand.
Gleich sechs Kämpfer konnten ihren Turniersieg vom Vorjahr verteidigen. Marco Werder (BC Betzdorf), Michael Grieß (JT Holten), Axel Limberg (DJK Adler 07 Bottrop), Tobias Kuschkewitz (Judoka Rauxel), Dieter Motzek-Jordan (KiK Berlin), Jürgen Werdeker (1. JJJC Dortmund).
Besonders hart umkämpft war die Gewichtsklasse bis 70,9 kg ü 57. Im entscheidenden Kampf zwischen Andreas Pajer Enjoy (Judo Bremen) und Eyke Ehrenberg vom Braunschweiger JC, schenkten beide Kämpfer sich nichts. Nach einem denkbar äußerst knappen Kampfrichterentscheid verließ Pajer die Matte als Sieger. Jürgen Werdeker vom 1. JJJC Dortmund beendete seine drei Kämpfe bis 93,6 kg in Sekundentakt mit seinem Fußfeger. Er benötigte für all seine drei Kämpfe gerade mal 52 Sekunden. Ebenso als „Kurzarbeiter“ trat Rob Kroonen aus den Niederlanden auf. Mit seinem blitzschnellen Harai-goshi bezwang er seine Gegner. Benedikt Wagner von der SU Witten-Annen gewann seine Kämpfe bis 81 kg in der Altersklasse ü30 nicht nur vorzeitig, sondern gewann jeweils mit unterschiedlichen Techniken.
Nach dem Turnier trafen sich viele Kämpferinnen und Kämpfer noch im legendären Bermudadreieck von Bochum zur kurzen oder nicht ganz so kurzen „Nachbesprechung“ und haben schon ihre erneute Turnierteilnahme beim Senioren Cup im nächsten Jahr zugesagt.
Die Polizei Sportvereinigung Bochum hat sich für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften Ü 30 im Jahr 2025 beworben. Der Verein feiert dann auch sein 100 jähriges Jubiläum. Sollte die PSV Bochum den Zuschlag hierfür bekommen, wäre der Senioren Cup 2025 das ideale Vorbereitungsturnier für die Deutschen Ü 30 Meisterschaften.

Download: Ergebnisse / Wettkampflisten

Text/Bilder: Jürgen Wagner (PSV Bochum)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Matthias Rosemann
War ein tolles Turnier. Ich komme auch gerne wieder.
So, 25/02/2024 - 22:29
Tono Messing
Ein tolles Turnier, ich habe den Tag genossen. Vielen Dank für die Organisation und die viele Arbeit und Zeit dir ihr investiert habt. Hoffentlich bis zum nächsten Jahr.
Mo, 26/02/2024 - 05:45

Kommentar

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
16 + 2 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.